R.J. Kern
Zurück zum Überblick
Zurück zum Überblick

Eine clevere Investition...

Der Kauf einer IQ Phase One Ausrüstung entpuppte sich für den bekannten Hochzeitsfotografen R.J. Kern als eine schlaue finanzielle sowie kreative Investition. Er erklärt Michael Roscoe warum...

Man merkt schnell, dass R.J. Kern tief in seinem Herzen ein Romantiker ist. Als ich ihn fragte, warum er sich gerade der Hochzeitsfotografie widmet, antwortete er, dass er etwas Bedeutsames erschaffen möchte, das voller Liebe ist und jahrelang geschätzt wird.

Während unseres Gesprächs fällt mir auf, dass man sich leicht mit ihm unterhalten kann und er ein sehr offener und ehrlicher Fotograf ist. Alle diese Eigenschaften haben ihm geholfen, in der Branche der Hochzeitsfotografie erfolgreich zu sein. Er erzählt mir:
„Ich kam vor sieben Jahren das erste Mal mit Hochzeitsfotografie in Kontakt und ich hatte das Gefühl, dass ich Talent dafür habe. Vieles in der Hochzeitsfotografie hat mit Talent zu tun... Ich sage manchmal, dass ich zu einem Viertel Fotograf und zu drei Viertel Therapeut bin.“

R.J. betont allerdings gleich darauf, dass ein sympathisches Auftreten allein nicht reicht, um in der Branche erfolgreich zu sein. Er erklärt: „Am Ende des Tages müssen die Bilder einfach verdammt gut sein. Sie sind es, die überzeugen müssen. Ich setze mir das Ziel, jede Hochzeit mit mindestens zehn Portfolio-Aufnahmen zu verlassen.“

Es gibt keinen Zweifel daran, dass R.J einen unverwechselbaren Stil hat, den er seiner Bewunderung für Kunst zuschreibt sowie dem Einsatz seiner technischen Fähigkeiten, die besonders bei anspruchsvolleren Aufnahmeszenarien nützlich sind. Er erklärt: „Wenn das Wetter nicht mitspielt, muss man trotzdem noch seine Arbeit machen, sodass ich mich oft auf off-camera Beleuchtung verlasse. Das wunderschöne kalifornische Licht sorgt für großartige Bilder. Aber was passiert, wenn gerade kein Licht da ist? Ich habe einige Beleuchtungstechniken entwickelt und die Nachbearbeitung meiner Aufnahmen helfen mir, einen außergewöhnlichen Look zu erreichen.“

Seitdem er professionell als Fotograf arbeitet, hat R.J. Hochzeiten in ganz Amerika fotografiert und hatte sogar Aufträge im fernen Hawaii, Irland und Griechenland. Tatsächlich behauptet R.J., dass er über 80.000 Meilen im letzten Jahr gereist ist, sodass es nicht überrascht, dass er gerne mit leichtem Gepäck reist und seine Arbeit einfach gestaltet.
„Normalerweise nutze ich nur ein Profoto D1 Blitzgerät, meine 645DF Kamera mit einem IQ140 und einen vertikalen Griff... Oft fotografiere ich alleine, ohne einen Assistenten, vor allem wenn es sich um kleine Hochzeiten handelt, wo man nicht mit einer ganzen Entourage an Leuten auftauchen möchte; eine Hochzeit ist kein Fashion-Shooting und die meisten Menschen fühlen sich vor einer Kamera nicht wohl.“

Eine clevere Investition

Wenn er gefragt wird, warum er eine Mittelformatkamera in einer Branche nutzt, in der DSLR-Kameras überwiegen, erwidert er, dass er, obwohl er seine Arbeit einfach hält, nie Kompromisse bei der Qualität eingeht. Mit dem Kamerasystem hat er zudem eine andere Herangehensweise, die seinem charakteristischen Look nur zugutekommt. Er fügt hinzu:
„Einige der neuen DLSR-Kameras verringern die Blitzsynchronisationsgeschwindigkeit auf 1/200, während mein Zentralverschlussobjektiv meiner 645DF eine Synchronisation von bis zu 1/1600 leistet. Ich mag es auch, dass die Phase One Kamera ein einzigartiges Werkzeug in einer gesättigten Branche ist. Ein ‚anderer‘ Look und der gleichzeitige Fokus auf die optimale Bildqualität helfen dabei, sich von der Masse abzuheben.“

R.J. traf die Entscheidung für das Mittelformat vor mehr als einem Jahr mit einem aufgearbeiteten Phase One Back der P-Serie. Schon sechs Monate darauf erlag er der Versuchung der IQ-Serie. R.J.s Gründe für das Upgrade waren unter anderem das hochauflösende Touchscreen Display, der schnellere Prozessor und geringere Basis-ISO-Werte, was bedeutete, dass er besser mit Blitz arbeiten konnte; jegliche Sorgen bezüglich eines möglichen Verlustes seiner ursprünglichen Investition wurden schnell zerstreut.
„Ich kaufte das P30+ von meinem lokalen Händler [Capture Integration in Atlanta] und bekam 100% des Anschaffungspreises des P30+ gut geschrieben“, sagt er schmunzelnd und fügt hinzu, „Der Support ist bis jetzt fantastisch gewesen. Ich weiß es sehr zu schätzen, dass ich Phase One anrufen kann und mit einem hochqualifizierten Techniker sprechen kann, schnell und ohne Warteschleife oder Aufzeichnungen vom Band. Sie behandeln mich hervorragend und sind für mich wie Freunde.“

Nach dem Upgrade hat er eine Reihe an Vorteilen bezüglich des Workflows entdeckt,
„Das IQ140 macht die Fokuskontrolle einen Schritt einfacher. Da ich oft mit geringer Schärfentiefe fotografiere, muss ich das Bild verwerfen, wenn der Fokus falsch gesetzt ist. Mit dem IQ140 ist meine Trefferquote deutlich gestiegen, sodass ich auch weniger Zeit vor dem Computer verbringen muss.“

Dank eines anderen nützlichen Features des IQ Backs spart R.J. auch bei der Nachbearbeitung Zeit. „Ich kann meine liebsten Bilder bereits auf der Kamera mit Sternen bewerten, sodass ich am Computer genau weiß, welche Bilder ich bearbeiten möchte. Das ist ein Schritt weniger in meinem Workflow.“

Qualität zählt

Der wichtigste Aspekt des Potenzials des IQ Backs ist wohl ihre hervorragende Bildqualität, die auch R.J. bestätigen kann. „Ich brauche Dateien mit einem hohen Dynamikbereich, sodass ich sie in der Postproduktion strecken und stauchen kann. Zudem detaillierte Tonwerte, die das Phase One IQ140 so wunderbar produziert. Die 16 Bit Tiefe pro Farbkanal bedeutet, dass man die Dateien wunderbar bearbeiten kann und dass dabei die Bildqualität und atemberaubende, realistische Farben bestehen bleiben.“

Die hohe Auflösung blieb von den Menschen, um die es ihm wirklich geht, nicht unbemerkt. „Wenn ich den Kunden das fertige Album zeige, und ich zeige immer große 16x20 Alben, sagen sie nur ‚WOW!‘ Ich erkläre ihnen, dass ich nicht für Facebook fotografiere, sondern um Fotodrucke zu produzieren und das auch in großen Formaten. Wenn Sie eine Albumseite aufschlagen und diese fast 3 Fuß groß ist, wissen Sie was ich meine; besonders wenn das Bild auf einem metallischen Papier gedruckt ist, das die Klarheit und die Farben noch unterstreicht.“

Während R.J. meint, dass in seinem Job als Hochzeitsfotograf auch ein paar therapeutische Fähigkeiten gefragt sind, ist er ohne Zweifel auch ein cleverer Geschäftsmann. „Während die DSLR-Kameras schnell an Wert verlieren, glaube ich, dass die IQ Digitalbacks ihren Wert dank der hochentwickelten Technologie für viele Jahre behalten werden“, sagt er zuversichtlich. Genauso sicher ist er, als er gefragt wird, wie schnell die Investition sich auszahlen wird. „Ich glaube es wird sich innerhalb eines Jahres auszahlen... da bin ich mir sicher.“

Aber jegliche operativen und finanziellen Vorteile wären irrelevant, wenn das System jemals zur falschen Zeit oder überhaupt aufhören würde zu arbeiten. Als er nach der Zuverlässigkeit gefragt wird, antwortet er,

„Es ist absolut grundsolide. Bis jetzt war alles wunderbar.“

Investieren Sie in das Beste – finden Sie einen Phase One Händler in Ihrer Nähe: Phase One Partner finden

Erfahren Sie mehr über LS Objektive und Blitzsynchronisationen: Zentralverschlussobjektive

Erfahren Sie mehr über R.J. Kern: kern-photo.com

Alle Bilder ©R.J. Kern

facebook share Share on Facebook
     
Please wait!