• http://www.phaseone.com/de-de/Camera-Systems/645DFplus/Case-studies/Miss-Aniela.aspx
  • http://www.phaseone.com/de-de/Camera-Systems/645DFplus/Case-studies/Miss-Aniela.aspx
Miss Aniela
Zurück zum Überblick
Zurück zum Überblick

Die unwirkliche Welt

Ihr realer Name ist Natalie Aniela Dybisz, und sie ist gebürtig aus Leeds im Norden Englands, doch Ihre Eltern sind polnischer Abstammung, und diese osteuropäischen Wurzeln spiegeln sich in Ihrem heutigen Künstlernamen wider.

Die ‘Miss Aniela’ Bezeichnung ist aus dem Username, den sie für ihren Flickr Account genutzt hat, entstanden, bevor sie anfing viele Bilder aufzunehmen. Sie fing ohne großen Plan im Alter von 19 Jahren an. "Es war definitiv die Art und Weise, wie die Leute auf meine Arbeit online auf Flickr reagierten, die mich überzeugten, dass ich etwas daraus machen könnte...um mein Leben zu finanzieren." sagt sie bescheiden. Die Reaktionen, die sie erwähnt, könnte besser als globales Phänomen beschrieben werden, da ihre Flickr-Seite allein in den ersten 6 Monaten über eine Millionen Mal angesehen wurde.

Natalie Dybisz hatte viele Kameras, von einer Kompaktkamera bis hin zu einer DSLR, während ihrer Karriere genutzt. Aber vor kurzem hat sie sich für eine Phase One Lösung entschieden, die sie zugegebener Weise sehr aufgeregt machte. “Die 645DF mit dem P40+ Digitalback macht Bilder von unglaublicher Qualität, sodass die entstehenden Aufnahmen geschnitten werden können und immernoch eine perfekte Auflösung in Postergröße haben".

Die unwirkliche Welt
Sie fing schnell an zu analysieren und zu verstehen, wie sie die Aufmerksamkeit der Flickr Community mit ihren unverwechselbaren Selbstportraits, die sie als ihren Stil entwickelt hat, bekommt. Sie nutzt gewagte und umwerfende Farben, die sie in der Post-Produktion noch aufbauscht. Sie räumt ein, dass der Weg, den sie zur Fotografie gewählt hat, indem sie Bilder im Internet ausstellt, bedeutet, dass ihre Bilder zunächst als Miniaturbilder oder maximal als Bilder in Postkartengröße gesehen werden. Das bedeutet, dass die Bilder die Menschen fesseln müssen, sodass sie darauf klicken und kommentieren und mehr von Ihrer Arbeit sehen möchten.

Ihre endgültigen Bilder sind oft aus einer Anzahl an zusammengesetzten Aufnahmen konstruiert, um Szenen zu erzeugen, in denen es so aussieht, als ob sie hängt, schwebt oder fällt. Aber diese Bilder, die sie als ihre 'Tricks'-Serien bezeichnet, sind mehr als ästhetisch ansprechende Bilder, da sie auf die dunkleren Themen wie Angst und Depression anspielen, die aus den eigenen Erfahrungen der Künstlerin, aus der Zeit, in der sie anfing Selbstportraits aufzunehmen, stammen. Wie alle erfolgreichen, innovativen Künstler, findet sie immer wieder Inspiration für ihre Kunst in ihrem persönlichen Leben - Bilder wie ‘An Exercise in Emotional Detachment,’ das ihre Gefühle widerspiegelt, als sie alleine nach London gezogen ist, und die Arbeit ‘I Don’t Feel so Safe Anymore,’ wurde erschaffen, nachdem bei ihr eingebrochen wurde. Ein besonders ergreifendes Bild mit dem Titel ‘For Tatus’ wurde von den Erinnerungen an Natalies Vater inspiriert, der starb als sie vier Jahre alt war, und wurde erstellt, um seinem Geburtstag zu gedenken.

Aber die Reaktionen auf Miss Anielas Selbstportraits sind nicht ausschließlich positiv. Besonders ihre Akt-Fotografie provozierte Kontroversen, mit Anschuldigungen, dass manche Bilder Frauen erniedrigen würden. Ihre Antwort drauf war: “Eine Person sieht möglicherweise etwas Kontroverses in meiner Arbeit und eine andere Person sieht einfach nur etwas visuell Interessantes und Sinnliches im positiven Sinne.”. Sie erkennt, dass durch das veröffentlichen Ihrer Bilder im Internet in einem Forum wie Flickr, Menschen ihre eigenen Interpretationen haben und die in ihren Kommentaren zum Ausdruck bringen. Doch sie versteht auch, dass jegliche Debatten ihr geholfen haben, um wahrgenommen zu werden und widerlegt jegliche Unterstellungen der Ausnutzung, in dem sie sagt: “Egal ob ich erfolgreich bin oder nicht, ich mag die Idee den männlichen Blick umzustoßen, mit einem Bild, in dem ich die Fäden ziehe... und etwas dynamisches mit der weiblichen Form mache”.

Die wirkliche Welt
Es sind nun mehr als vier Jahre, dass Miss Anielas Flickr Foto-Stream der Online-Welt vorgestellt wurde, aber erst seit den letzten zwei Jahren arbeitet diese talentierte 24-jährige Künstlerin professionell. Sie verfolgt weiter ihre persönlichen Projekte und verdient ihren Lebensunterhalt, indem sie Limited-Edition Drucke und selbst veröffentlichte Bücher ihrer Arbeit verkauft. Sie hat auch eine Anzahl an verschiedenen unternehmerischen Tätigkeiten angenommen, die Beratungsarbeit für große Blue-Chip Unternehmen einschließt, und sie hat ein Buch über Selbstportraits in petto, das voraussichtlich Anfang 2011 in den Regalen liegt. Sie führt auch Präsentationen und Workshops über die ‘Miss Aniela-ähnlichen’ Bildeffekte (auch über den Frei-Schweben-Efekt) in Großbritannien und den USA durch.

Interessenten wollen unbedingt Miss Aniela aber, während sie sich vornimmt ihre Selbstportraits weiter zu entwickeln, ist sie zudem entschlossen, sich auch mit anderen kreativen Medien zu beschäftigen und macht Pläne, eine Reihe an Kurzfilmen zu drehen. Sie wirkt zudem prädestiniert, um erfolgreiche Crossover-Projekte zwischen Kunst und der Werbewelt zu erschaffen, mit einer Anzahl an kommenden Kommissionen an Klienten aus Mode und Musik, wo sie beabsichtigt in erster Linie ihre fine-art Blueprints zur Geltung zu bringen. Ihre Karriere ist prognostiziert interessant und erfolgreich zu sein. Welchen Weg auch immer sie einschlägt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass, auch wenn Sie jetzt nicht sehr viel über ihre Arbeit wissen, es in der Zukunft bestimmt tun werden. Achten Sie auf ‘Miss Aniela’ – sie ist definitiv jemand, bei dem es sich lohnt.

Natalie nutzt für ihre Postproduktion Capture One Pro Software, um ihre RAW-Bilder zu verarbeiten. "Capture One erlaubt bei der Stapelverarbeitung vieler ähnlicher Bilder eines Shootings einen reibungslosen Workflow. Die Möglichkeit auf effiziente Weise Änderung auf eine Gruppe an RAW-Bildern anzuwenden, und sie als Dateien mit maximaler Qualität zu erhalten ist wichtig, wenn ich bestelle Portraits fotografiere.".

Sie nutzte die Phase One Produkte, um Bilder wie 'Joyride' und 'Jane' zu produzieren und auch während einer Zusammenarbeit mit der Selbstportrait-Künstlerin Rossina Bossio. Sie fasst Ihre Erfahrung mit der Phase One 645 DF und dem P40+ so zusammen: "Ich fand die Produkte überraschend einfach zu bedienen, sogar noch einfacher als eine DSLR-Kamera, aber mit den fantastischen Vorteilen einer Mittelformatkamera."

Mehr zu Miss Anielas Arbeit:
missaniela.com
missanielablog.com

Audio-Diashow mit Miss Aniela:
DSLR hinter sich lassen
Der Weg zur Fotografie
Die Intention hinter den Selbstportraits
Den männlichen Blick zerrütten

facebook share Share on Facebook
     
FOLGEN SIE UNS FÜR AKTUELLE NEWS, TIPPS, EINBLICKE UND GROSSARTIGE ANGEBOTE:
 
     
 Subscribe to newsletter >>